P
a
r
t
s

Bist Du jung?

PART 1 / Erster TOPOS

an den Leser _ Lesen / Hören, jemandem beim Denken zuhören _ an den Leser, erneut _ Leser, die Ohren haben _ lesen, unsere Erkenntniss flüstert _ das dritte Ohr, ein Buch lesen, zu deutsch _ Stil und Ohr, zu deutsch _ unter Deutschen _ der Klang der Sprache _ eine Fortsetzung: Sprache / mündliche Rede (in einer Bewegung) _ sprechen / schreiben _ Stil, Kraft, Stimmung, Hörer, Übertragung, schreiben können, Conventionen, die Sprache eines Künstlers, Mittheilung, unmittelbar verstehen _ beredt _ der Grieche, gut reden _ die Moral als Zeichenrede; Semiotik _ gehorchen und Affekt _ Gehorsam (Unterkapitel: der Deutsche) _ Gehorsam gegen _ Ungehorsam _ gehorchen, der Ton des Imperativs _ zu Gehorsam (und Schlaf) _ nach den Predigern horchen _ nach den Predigern hören _ den Falschen zuhorchen _ Gehorsam / Depression _ Gehorsam mit Folgen _ Gehorsam und Germanen _ gehorchen mit Wagner _ vom Zwang, der bindet / gehorchen müssen _ feines Gehorchen, tanzen in Ketten _ bis in die Ohren beherrscht _ der bequeme Gehorsam _ hören und das erste Gefühl _ gern hören _ hören und das Glück geniessen _ die Metaphysiker reden hören, wir fühlen es _ Ihnen will ich zuhören _ Mut, Gehör schenken _ Gehorsam und Befehl _ das grundlose Verbot, heute _ Gehör geben, mit Vorsicht _ Autorität und Gewissen _ die Gewissen _ ein Schlaflied für das Gewissen _ gehorchende Menschenheerden, formales Gewissen _ die Stimme der Heerde, in Zukunft, Ort und Tönung _ Hörigen-Bevölkerung _ Kanon _ vom Ursprung des schlechten Gewissens _ Sprüche reden hören / Gewissen _ anhören und Gewissensbisse haben, falsch zu(ge)hören _ Gewissen / warum? _ die Musik in unserm Gewissen _ Moral, Zwang, Akzent, Rhythmus, Rhythmik, Dynamik, Harmonie _ melos _ im Stillen annehmen _ Lockruf _ hören, eben daran gedacht _ auf seine Begehrlichkeit und Wünsche hören _ der Schmerz flüstert ein _ im Schmerz hören _ das Schallrohr eines Dämons, einer Gottheit _ göttliche Berufung _ die Einflüsterungen der Sinne / das Sujet geschrieben _ Irrsinn _ Irrthum, Kunst, Leben, Moral, Mensch _ Dudelsack; Irrthum (ohne Musik) _ das Ohr verbricht den (Irr)Sinn _ es klingt wie … als ob _ der Wahnsinn der Wortklänge _ auf (seine) Vernunft hören _ Dämon _ Dämonion des Sokrates, Wahnsinn der Propheten, Interpreten _ die mahnende Stimme des Vaters _ Prophetie _ Gehörs-Hallucination; Dämonion _ schlecht hören, zuviel hören _ zu hören glauben; die Moderne _ Religionsstifter, die im Durst nach Dingen Stimmen hören _ ein vielstimmiges Wesen _ Ruhe, Glück, Schlaf – rauschen hören _ der Schlaf _ Traum _ Traum und die Kanonen _ das träumende Ohr / erwachen _ Traum / hören – Sinn _ wecken _ Tote erwecken _ Erweckung des Wortes zum Leben _ der Sinn, die Sinne _ Künstler hören von ferne her, wie im Traum _ philosophische Kritik an den Sinnen _ das innere Bild einer Melodie _ Sinnlichkeit auf dem Prüfstand, schärfer hinhören, Täuschung _ seinen Ohren nicht trauen _ Perception _ in Grenzen _ die Grenzen unseres Gehörs _ Sinnlichkeitsverdacht, das Ohr dafür haben _ nur `anhören´ _ davon hören _ Tiere tönen den Menschen in sich hinein _ einen Ruf hören A) Vogel. B) Einen Hund heulen hören. Wilde Thiere heulen hören _ reden hören _ zuhören _ jemanden sprechen hören _ das vollkommene Gespräch _ Worte von alten Sachen hören _ belauschen, etwas Neues hören _ Ketten-Denker _ Trauma, Wunde, Neues _ Ort des Gehörten; im Feldlager des (Un)Geistes zu hören _ hingehören _ Hörsaal _ die Brust des Zuhörers _ vor dem Zuhörer _ öffentlich hörbar _ was; das Hinter des Versprechens _ wer des Hörens _ Empfindung, Sinnesorgane _ ?, man hört _ wenn man hört … _ man hört. Ein Gerücht? (riecht nach …) _ man höre _ noch ist es nicht Zeit für alle zu hören _ Zeit des Gehörten; je davon gehört? _ in Superlativen – je gehört _ seine Hörer erreichen, posthum _ vollständig hören _ zum ersten Mal hören _ auf Wagner hören, hörenswerth, hinhorchen _ der Philosoph als Redner _ in Tönen philosophiren _ auf den Philosophen hören _ Gott hört nicht, hinhorchen und ausfindig machen _ sagen hören _ der tolle Mensch _ einen Mangel hören _ darnach hinhorchen, auf den Imperativ _ Interpretation der griechischen Philosophie – liegt es an meinen Ohren? _ lauschen _ Lyriker; Zuhörer; gierig lauschend _ es den Schriften anhören _ heraushören _ hören wir (vokativ), heraus _ Versprechen / Erfüllung. Heraushören _ recht gehört, Ohren aufmachen, durch den Lärm hindurch hören _ heraushören / nichts davon hören wollen / schlecht gehört werden / kaum zuhören _ dahinter anklingen hören _ Exkurs: Orgel _ Nichts mehr davon hören wollen _ hören mit Folgen _ Mahlzeit _ hören und dabei fragen _ gehört haben mit Folgen _ das Ohr zu eifrig hinhalten; hören mit Folgen _ zweifeln hören / lachen müssen _ hören und empfinden _ es stimmt feindlich, zu hören, … _ verdächtig / Verdacht _ wir hörten genug / auch sehen wollen _ lieber Gebärden sehen, denn Gründe hören _ mit Augen hören _ Augen in den Ohren _ das natürliche Gehör; Musik für Ohr / für Auge _ Auge / Ohr _ dramatische Musik _ sichtbar / hörbar (mit Wagner) _ Auge vs Ohr _ Hörwelt / Schauwelt / Sprachwelt _ ideale Hörwelt _ wie man Ideale fabriziert – ein Gespräch. Sehen gegen Hören _ Blinde hören schärfer _ Vicariat der Sinne _ die Ohren riechen _ hören und riechen.

PART 2 / Zweiter TOPOS [ Teil A ]

Die Ohren (plural) _ für meine Ohren zu abgebraucht _ meinen Ohren antipodisch _ das klingt in meinen Ohren, als ob / das spekulative Interesse _ der Geschmack meiner Ohren _ vor meinen Ohren _ in unseren Ohren _ ins Ohr schreien / für ihre Ohren _ in die strengen Ohren giessen _ diese Ohren verstehen mich nicht _ die falschen Ohren _ es klingt nicht in die Ohren _ es will nicht in eure Ohren _ Ohren haben für _ in Ohren hineinklingen, lieber hören als _ wenn man’s lieber hört _ es lieber moralisch hören _ will man es stärker hören _ wohltuend _ euren Ohren liebsam? _ unbequem für ältere Ohren, nur Anzeichen für _ was dem Christenthum in den Ohren schmerzt _ gut zu Ohren gehen / verweichlichte Ohren _ unschuldige Ohren _ verhört und überhört werden, nicht die Ohren haben für _ Entschluss, das Ohr zu schliessen _ Ohren zuhalten _ verschlossene Ohren _ kaum zuhören, die Ohren verstopfen _ das Ohr verstopfen gegen die Verführung _ mit Widerstand hören, nicht glauben _ die Ohren voll haben _ Frankreich hält die Ohren zu, das ist gut _ verklebte Odysseus-Ohren, taub gegen Verführung _ verklebte Ohren, gegen die Stimme der Zeitkultur taub _ Schlamm in den Ohren, die erste Posaune _ Denken mit verstopften Ohren, Einsamkeit – wo man hören muss _ Ohren aufmachen _ gespitzte Ohren _ man spitze die Ohren _ die Ohren spitzen / zu Ohren schleichen _ das Leben spüren, leiden, die Ohren spitzen und Besitz _ nach Ohren suchen, die uns verstehen _ nur von solchen Zuhörern verstanden _ Wahl der Zuhörer, verwandte Ohren _ wissen, hören, Würde _ meine / geehrte Zuhörer _ zuhören / lachen hören / anders reden hören _ Zuhörer, Sünde in der Musik _ gleichgesinnt _ von Kindheit an vertraut _ Zuhörer, erst einzuüben _ von Seinesgleichen verstanden _ seinen einzigen Zuhörer _ stets in unserer Gesellschaft _ Jünglinge hören mit Zittern _ eine andere Sinnlichkeit _ Neues und Fremdes hören _ heraushören, ungern hören, furchtsame Horcher, von Ferne hören _ zu hören erwarten _ in einer Tonart _ Obertöne _ Obertöne und scharf hören, denken _ feine Ohren _ für feine Ohren _ Feinheit des Gehörs _ zärtlich Ding _ Ohren für Unerhörtes _ Neues und Unerhörtes _ unhörbare Schritte _ still, für wenige Ohren _ gedankenreiche Ohren _ die Ohren des Geistes.

 

PART 2 / Zweiter TOPOS [ Teil B ]

Das Ohr (singular) _ das intellectuale Ohr _ Englands Mangel an Musik, unverzeihlich _ Ohren des Südens, Musik _ Griechen _ griechisches Ohr _ Wort / Ton; Vereinzelung der Künste, Griechen _ seinen Ohren trauen; öffentlich / anders philosophieren _ der griechische Philosoph, nachtönen lassen _ Ohr in seinen Zehen / das eherne Schweigen _ der Leib hört _ nuances / Sensibilität _ Ohr haben, Ohr sein _ vier Ohren machen Angst _ Ich _ den Doppelgänger auf der Bühne hören _ aufhören können _ aufhören _ das Selbst horcht (immer) _ unmöglich, nicht zu hören; alles wird zum Echo _ die Seele _ etwas Ungehöriges, zum Wesen gehörig _ hören – an die Seele gebunden _ Sprechen, Sprache, Seele _ andere Seele, andere Sprache _ Polyphonie des Subjects, die moderne Seele und die Natur, Sehnsucht _ Genealogie des Ohrs, Wald und Nacht _ Wald _ der Wald, einsam, sich zu erkennen geben _ Taube, taub, dumpf _ eine betäubende Vorstellung _ taub, Chladnische Klangfiguren _ Taubstumme und Philosophen _ hören und dabei nichts hören _ einen schlechten Willen zum Hören mitbringen _ Mitteilung an Taube _ Barbaren ohne Ohren, eine Tautologie? _ Schlamm, schlechte Zeugen _ die moderne Harthörigkeit _ die Harthörigen _ zu denken und horchen geben, (un)scharfe Ohren _ der philosophische Mensch hat ein Vorgefühl _ das fehlende Ohr _ gehört werden und die Wirkung einer unzeitgemäßen Wahrheit _ nicht hinhören _ Moral, die noch Ohren findet – das Mittelmaß _ nur dies hören _ dem Skeptiker ins Ohr flüstern / sagen _ dem Leser schweigend ins Ohr sagen _ ins Ohr und Gewissen gesagt; gegen eine wissenschaftliche Abschätzung der Musik _ denken, hören, überfeinern _ für weniger feine Ohren _ bis man es hört: Wiederholung / Perseveration _ vokativ _ hört auf sie!, wenn _ aufmerksam hinhören; es bringt schon Glück zu hören _ höre mich _ hinter die Ohren! _ wer spricht? _ Nietzsche als Plato, … _ Gehör geben _ vom Imperativ, die Ohren aufzumachen _ Gebot / Imperativ _ hörst du nicht? / hör‘ auf! _ sie hören mich nicht? _ vokativ: Hört nicht auf mich! _ zu hören zwingen _ nicht hinhören _ nicht hören wollen – eine Drohung _ wer warnt, will gehört werden _ auf keine Warnung hören wollen _ es verdrießt zu hören _ dies zu hören empört _ hören und ausgeschlossen sein _ ungern hören _ nicht hören wollen _ auf den Widerhall, ein Echo hören – das enttäuscht _ auf die Mahnung hören _ das Gehör nicht schenken wollen _ Ohrenschmerz, der Historie / dem Jetzt verfallen _ verrufene Worte _ es stört, die Störquelle töten _ aufhören _ zum Hören zwingen / sich zur Aufmerksamkeit zwingen müssen _ hören wollen? _ die einsamen Gesänge eines Halbgotts (Beethoven) hören (wollen) _ zur Beruhigung; die Stille suchen _ nachgeben und das Ohr hinhalten _ zu Ohren drängen (an die Ohren wollen – hören wollen) _ wie klingen diese Sätze an unser Ohr? _ am Ohr zupfen, Humor in den Ohren / noch länger / an den Ohren ziehen _ keines Menschen Lachen hören _ den Schrei hören / das fehlende Subjekt darin _ dass ich euch so schreien gehört hätte! _ in einer Bewegung _ Seele / Mitleid _ jammern hören _ hören und mitleiden? _ den Schrei des Leides hören _ der Zuhörer einer Tragödie / Erlösung _ auf die Dinge hinaus sehen im Leid _ das Auge, das hinausschaut; Gehör schenken; ein objektiver Lehnstuhl _ zugehören / Meer _ in einer Bewegung, die zusammen fasst.

PART 3 / Dritter TOPOS

Die Geburt der Tragödie _ Apoll / Dionysos _ wahre dionysische Musik vs Tonmalerei _ dionysisch, Seelen-Tonleiter _ die Invasion des Dionysos _ Musik und tragischer Mythus _ der Chor _ unisono Chormusik vs christliche Musikentwicklung _ die Zuhörer anheizen, in Stimmung bringen _ stumpfe Nerven – Aufregungs- und Erinnerungsmusik _ Nervenmusik _ „Correctiv und Quietiv“ _ Zerstreuung, Gelehrsamkeit _ die Dissonanz _ unsere Musiker und der Kontrast; die Ohren der Denker. denken / hören _ Affektion und Dauer, Ton, Reiz und das Weitere _ Dühring // Schluss-Betrachtung, von mir _ Ton und Wille _ die Macht des Tons _ einschneidend und subito _ Ton, Echo; unmöglich, nicht zu hören _ Inbrunst der Töne _ uns beim Hören bewusst / unbewusst _ Musik, Zeit _ Musik / Vergleiche dazu. Die Halbwertszeit der Musik / Cultur _ die uns aussprechende Musik _ Musik und Liebe _ Gespräch über Musik _ die Macht der Musik _ die seelenbezwingende Musik _ Musik und Macht _ die Macht der Kunst _ Musik und Empfindung _ Affect _ Musik / Gefühl / Wirkung _ Vergleiche dazu. Wortmusik und Wirkung; Nichtmusiker und Affekt – Urzuhörer _ Wirkung der Musik _ wo die Musik mit sich selber redet / Wagner _ wenn die Musik Wagners auf mich wirkt _ unmittelbare Wirkung auf den Hörer? _ Musik, eine Untersuchung am Unmittelbaren _ Musik dazu brauchen _ Musik, flüchtig, transitorisch, lebendig _ tanzen / zu Ohren tuten _ Musik und Tanz _ tanzen _ Seele. Musik. Bewegen. Rhythmus _ schwimmen, tanzen, die Seele des Hörers, ältere Ohren _ Arten von Musik – Rezeption: Andacht _ Pathos, Versenkung _ der dionysisch empfängliche Zuhörer _ Ethos, Pathos, Stimmung _ den Zuhörer nötigen, Stimmung _ einem so Gestimmten _ Stimmung, mit-Erklingen, Gedächtniss _ der 9jährige, die erste Musik. Zauber und Vergangenheit _ der wahre aesthetische Zuhörer, die Empfindung _ der schöpferische Musiker; die rekonstruierte Wirkung _ die Kunst rettet (v0r) _ eine Aufgabe der Kunst. Musik und Philosophie, eine Verbindung. Der dionysische Geist _ die Kunst ins Leben rufen _ dass wir zuerst hören durften … _ Musik / Zeitalter _ Schönheit genügt _ als ästhetisches Phänomen _ Schlussbemerkung auf dem Rücken eines Tigers.

PART 4 / Vierter TOPOS

Geist / Reich – und wie sich das reimt _ dissonant. Die Trompete der Auferstehung. _ Strauss, Bildungsphilister (in einer Bewegung) _ hören lernen _ Pflege des Ohrs _ das Hören präformiert – es ist unmöglich, nicht berührt zu sein _ zum Gehorchen geboren; die Bildung der Masse _ adäquates Hören; differenzieren; will anders gehört sein _ nicht überhören! _ dem Musiker seinen Betrug anhören _ überhören / griechisches Ohr, nuances _ der griechische Zuhörer, lauschen, in der Seele haben _ Zuhörer – mitsingen und verstehen; absolute Musik _ hinhören – überhören _ für Sterbliche: andauernd offenen Ohrs an der Aufklärung teilnehmen _ wer Ohren hat, der höre _ übermenschlich wohlgerathen _ zu hören verstehen _ Vergessen – aussen / innen _ hören und sich vergessen _ hören und vergessen, nicht hören und nicht vergessen; der Einsame und die Weisheit, das Ohr dafür haben _ Vergessen, Gewissen, Schlaflosigkeit, Historie, Gedächtnis, nachtönendes passivum und das Weitere _ bereits gehört _ Nietzsche manipuliert und denkt zu Ende _ in den Mund gelegt; welche euch nicht hören, da … _ Götzen _ Erinnerung / Erwartung _ zuhören und die lebhafte Erinnerung _ hören und erinnern _ Ohrenzeuge, schlecht hören – laut sprechen _ horchen / hören. Gespräch, Gedächtnis, Ton, das Wie der Äußerung _ Musik hören und erinnern _ Gedächtnis _ Musik. Wieder. Nach langer Zeit _ Musik ohne Thränen? _ wir verstehen wenn wir hören _ hören und verstehen, Autorität _ schlechtes Gehör für … Varianz _ hören und verstehen. Interpretation _ mitempfinden; nachbilden; _ begleitende Innervationen _ historische Aufführungspraxis, hören / verstehen _ zuhören müssen – Alte Kunst, alte Ohren vs Seele des Jetzt _ das Wort und die langsame Wirkung, der Umweg _ unmittelbare Übertragung in die Seele der Zuhörer _ die Musik, das Unmittelbare. Entgegnung

PART 5 / Fünfter TOPOS

Wort, Zeichen, Cultur, Hörensagen; De audito / De facto _ Sprache, Wort, Begriff, Wortfolge, Gedanke _ Worte sind … _ die Todesruhe des Begriffs _ Wort und Ton als Scheinbrücken _ Sprache (aus Musik geboren) _ Musik als Supplement der Sprache _ Worte verführen _ Verführung _ bethören und verführen _ zum Hören gutwillig machen _ den Zuhörer zu einem Geständnis nötigen, das Verhör _ im Bann: ein hörendes Wesen _ unreflektierte Zuhörer _ sich bestätigen, die Sanction der Vernunft _ sich Gehör zu schaffen wissen, ein Siegeszug _ Musik stellt ruhig. Politik _ im Marsch auf den Feind, verschönt _ gut zu Ohr gehen, Verführung _ Musiker als Metaphysiker, eine Leistung Schopenhauers _ die begeisterte Unruhe, der instrumentalisierte Hörer _ dem Zuhörer anzudeuten, die kalkulierte Assoziation, Auslösung _ bethörter Geist _ den Zuhörer ergründen _ überreden, Vertrautes hören _ schnell verständlich für Zuhörer _ eine Anleitung _ Rhythmus und Gebet, Gedächtnis, Musik / Philosophie. Tanzen _ Anruf der Priester, Übertragung, lauschen – die Voraussetzungen dazu _ an die Phantasie des Hörers _ was die Götter hören möchten _ höre gnädig … _ ein unerhörtes Gebet _ beichten, weitererzählen _ die Beichte, das heilige Ohr _ die Stimme eines Philosophen in der Nacht (in einer Bewegung) _ die Stimme _ der Ton des Gesagten, der Klang unserer Stimme – eine Gefahr _ Orchester-Klang (die Stimme des Komponisten). Aushalten _ Verwandlung, Stimme, unsere Vergangenheit, Gespenst, wie eine Frau lacht _ lauter als gewohnt – Übertreibung, flüstern _ eine Stimme, die Möglichkeiten offen legt _ die Geschichte spricht, der Zeitgeist flüstert (beflissen) zu _ souffliren _ Geschichte hören, von früheren ZeitAltern _ dein Zeitalter ruft dir zu _ die Stimme der alten Zeit hören _ der Stimme der Natur Gehör geben, Lust _ horchende Natur _ wie die Naturgeschichte erzählt werden soll

PART 6 / Sechster TOPOS

Glocken für den Gekreuzigten _ Glocken in Genua _ Glocken für den Tag _ zu Mittag _ die Glocke des Christenthums, das Abendläuten des Alterthums _ Musik für den Abend _ Glocke / Traum _ Glocke / Mitternacht _ betäuben (wollen) _ Betäubung als Waffe _ laut _ Lärm _ Lärm, Zeitungen _ Presse. Lärm _ betäuben, des Lärms bedürfen _ ohrenbetäubend _ das Gehör verlieren, eine Gefahr _ Lärm, Stimmen (hörbar) nicht aus der Tiefe. Das wissenschaftliche Gewissen _ stille Orte fehlen – in Städten _ Lärm stört das Denken _ nicht ohne [] zu hören vermögen _ die Wüste, die ich meine _ von Lärm betäubt _ gegen den Lärm: der Winter _ das Leben spricht _ das Leben spricht, nur einmal ganz zum Herzen _ das Leben spricht / Lärm und Gedanken _ die Geburt des Gedankens aus Musik _ der Gedanke beißt und gräbt, du hörst _ Gedanken Abgrund _ der Gedanke kommt, wenn er will _ der Gedanke kommt _ der achtbare Gedanke _ das Hören will ich hören / deinen herrschenden Gedanken will ich hören _ Außerordentliches hören, Philosoph, Gedanken _ Leben, Methode, Erkenntnis _ Lärm, die Furcht vor Verinnerlichung, Irritation – nicht schlafen lassen, jeder Augenblick des Lebens will uns etwas sagen … / ein Vergleich dazu. _ still, Pathos, Wahrheit, klanglos _ schweigen _ was liegt an Worten! unhörbar, das Schweigen hören und es aushalten _ das Zuhören aushalten / vernehmen vs zuhören _ schweigen-müssen, nicht-hören-können. Schutz _ schweigen _ Schweigen / Lärm / still _ Tod, still, Schweigen, Lärm _ schweigen / taub vor Traurigkeit / die Ohren öffnen / (an)zuhören / sein Herz öffnen, der Beginn zu reden _ philosophisch gesinnt sein. (leise) _ vs Künstler – contemplativ _ hohe Menschen hören mehr _ überwältigt; die Ausnahme[-]Stille _ still, Einsamkeit, eine Pistole (in einer Bewegung) _ Einsamkeit und Individuum _ Einsamkeit; alles Vollkommne verträgt keine Zeugen _ monologisch, vor Zeugen, Gebet, falsche Einsamkeit, Vergessen, Künstler _ Einsamkeit, ferne der Musik, die Liebe. _ mit sich allein _ zu sich selbst, im Gebirge _ Der Wanderer uns sein Schatten _ stille Stunden / gehorchen / Einsamkeit / verschwiegen _ die (neue) Stille / Schweigen / Einsamkeit _ im entfremdet-Fühlen die Antwort hören _ Unruhe _ productive Geister, Mittlerwesen (so wenig wie möglich), empfangende Geister _ Rezeption – Produktion _ im Beispiel: der Zuhörer Wagners _ Bogen der Seele; Wagner _ Zuhörer. Intelligenz, selbst Musiker _ Künstler, die Ohren einsetzen _ Urheber und Zuhörer _ produktiv, rezeptiv _ das schlampige Ohr, ein Vorteil _ Zuhörer / Kritiker _ Genie _ Schöpfer der Kunstwelt; Künstler _ stumme Natur, laute Kunst _ schöpferisch _ der kompositorische Einfall, die musikalische Stimmung _ anstössig _ um die Ohren schlagen _ Improvisation und Hand _ Improvisation, Anhören, Einfälle, [Anhören, Wachsamkeit (prosoche)] _ Korrektiv des Schaffenden _ den Genius aufrufen, um zu hören _ wider die Lehre; ein Philosoph und sein Genius _ das Zuhörer-Ohr, das Zuhörer-Herz; das Ohr des Komponisten _ das Ohr eines Komponisten / mit Einschränkung _ Bach – Beethoven – Mozart – Chopin _ hören, nichts sonst _ nichts anderes hören als _ stetig hören und nicht mehr hören _ zum Wiederholten, 20.mal hören, Andacht, der bessere Philosoph und Mensch; Werden; die Ohren vergraben, Ursachen hören, Gedanken, den Geist lösen.

PART 7 / Siebter TOPOS, das Ganze (– erhalten).

Ecce homo. Wie man wird, was man ist. // _ Warum ich so weise bin. _ Warum ich so klug bin. _ Warum ich so gute Bücher schreibe. _ Die Geburt der Tragödie. _ Die Unzeitgemässen. _ Menschliches, Allzumenschliches. _ Morgenröthe. _ Die fröhliche Wissenschaft. _ Also sprach Zarathustra. _ Jenseits von Gut und Böse. _ Genealogie der Moral. _ Götzen-Dämmerung. _ Der Fall Wagner. _ Warum ich ein Schicksal bin. // _ DIONYSOS-DITHYRAMBEN.

Buchstaben in Not

Ungereimtheit!

About to begin

Kofferwort

 Alignement_Stereo_Mix